Ab 14. Juni Tschaikowski Violinkonzert in Australien

29 Mai 2018 – In Australien gastiert Anne-Sophie Mutter beim Sydney Symphony Orchestra unter der Leitung von David Robertson sowie dem Melbourne Symphony Orchestra, dirigiert von Sir Andrew Davis. Sie spielt John Williams’„Markings“ für Solovioline, Streicher und Harfe, das der Komponist ihr gewidmet hat und das sie am 16. Juli 2017 gemeinsam mit dem Boston Symphony Orchestra unter Andris Nelsons in Tanglewood uraufführte. In Australien ist „Markings“ dann erstmals zu hören. Bei diesen Konzerten im Juni 2018 führt sie zudem das Tschaikowski Violinkonzert auf. Dieses Werk hat die Künstlerin zweimal mit den Wiener Philharmonikern aufgenommen: 1988 unter der Leitung von Herbert von Karajan sowie 2004 mit Sir André Previn.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Webung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn sie "Cookies zulassen" klicken und damit fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Cookies zulassen Datenschutzerklärung