Junge Talente Die Stipendiaten

Violine & Viola Nancy Zhou

Nancy Zhou, Jahrgang 1993, wurde in San Antonio, Texas, geboren und studierte an der Harvard University. Unter dem musikalischen Einfluss ihres Vaters und Lehrers Long Zhou gab Nancy Zhou ihr erstes Solokonzert im Alter von fünf Jahren in ihrer Heimatstadt und trat zum ersten Mal mit neun Jahren mit einem Orchester auf. Neben ihren gegenwärtigen Studien bei ihrem Vater und individueller Unterstützung durch Anne-Sophie Mutter war sie ferner Schülerin von Miriam Fried am New England Conservatory und David Nadien in New York. 

Nancy Zhou hat zahlreiche internationale Wettbewerbe gewonnen; unter den renommierten Trophäen finden sich ein Erster Preis beim Internationalen Johansen Violinwettbewerb 2009, der Rastor-Spezialpreis für ihre Interpretation von Kaija Saariahos Tocar beim Internationalen Sibelius Violinwettbewerb 2010 und der Paganini-Preis beim Geigenwettbewerb von Indianapolis 2014. 2012 war sie ebenfalls unter den Preisträgern des Internationalen Königin-Elisabeth Geigenwettbewerbs.

Als Kammermusikerin und Solistin gab Nancy Zhou ihr professionelles Debüt mit dem San Antonio Symphony 2009, wobei sie das Violinkonzert von Sibelius spielte. Seitdem hat sie auch mit der Finnischen Radiosymphonie, dem Königlichen Philharmonischen Orchester Stockholm, dem Belgischen Nationalorchester, dem Königlich-Wallonischen Kammerorchester, dem Helsinki Philharmonic, dem St. Petersburg Philharmonic, der Philharmonie Baden-Baden, der Tapiola Sinfonietta, den Münchner Symphonikern und anderen internationalen Orchestern Auftritte absolviert. Nancy Zhou hat dabei mit Dirigenten wie Sakari Oramo, Yasuo Shinozaki, Ken-David Masur, Christopher Seaman, Sebastian Lang-Lessing und Jean-Jacques Kantarow zusammengearbeitet. 

Nancy Zhou nimmt regelmäßig an international Musikfestivals teil, so zum Beispiel an den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Ravinia Fetival und dem Verbier Festival. Sie hat in Asien und den USA Solokonzerte gegeben und tritt häufig an Universitäten in Texas und dem Großraum Boston auf. Im Sommer 2015 gab sie ein Rezital in Macao als Benefizkonzert für die Stiftung des Roten Kreuzes. Nancy Zhou ist als Kammermusikerin ebenfalls in Cambridge, Boston, in der Schweiz und Deutschland aufgetreten.

Seit 2008 ist Nancy Zhou Stipendiatin der Anne-Sophie Mutter Stiftung. Zusätzlich zu individueller Unterstützung lud Anne-Sophie Mutter Nancy Zhou ein, mit ihr bei Tourneen in Europa, Taiwan, Südkorea und China aufzutreten. Im November gab Nancy Zhou an der Seite von Mutter ihr Debüt an der Carnegie Hall, wo sie gemeinsam das Doppelkonzert von Bach aufführten.

Highlights der des Jahres 2017 sind Nancy Zhous China-Debüt mit dem Chinesischen Nationalorchester im National Center for the Performing Arts in Beijing, Soloauftritte in Shanghai und Taipeh und ihr Debüt mit dem Shanghai Philharmonic Ende des Jahres. Im Sommer 2017 unterrichtete sie beim Encore Chamber Music Festival und beriet dabei junge Musiker. 

Nancy Zhou spielt eine Geige von Jean Baptiste Vuillaume aus dem Jahre 1843, die ihr großzügigerweise von der Anne-Sophie Mutter Stiftung zur Verfügung gestellt wird.

2017

Diese Webseite benutzt Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Akzeptieren Ablehnen