„Live Entertainment Award“ LEA 2014

Der Freundeskreis der Anne-Sophie Mutter Stiftung e.V. ist mit dem „Live Entertainment Award“ (LEA) für Nachwuchsförderung geehrt worden. Die undotierte Auszeichnung wurde im März 2014 bei einer Pressekonferenz im Frankfurter Club Gibson vergeben – im Vorgriff auf 13 weitere Auszeichnungen, die bei einer Gala zum Auftakt der Frankfurter Musikmesse überreicht wurden. Mit den „LEA“s ehrt die Veranstaltungsbranche seit neun Jahren die Menschen hinter den Kulissen des Musik- und Showbusiness.

Michael Russ, Präsident des Verbandes der Deutschen Konzertdirektionen (VDKD), nahm als stellvertretender Vorsitzender des Freundeskreises die Auszeichnung in Empfang. Bei der Pressekonferenz ebenfalls auf dem Podium: Stipendiatin Ye-Eun Choi, die zudem die Paganini Caprice Nr. 24 für Violine solo spielte.

„Die Freude über den Förderpreis ist groß, weil er uns zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Und es ist natürlich auch eine Verpflichtung, diesen Weg fortzuschreiten“, sagte Michael Russ bei der Galaveranstaltung zum „LEA 2014“ in der Festhalle der Messe Frankfurt (siehe Video). Am Beispiel von Chois Instrument erläuterte er im Gespräch mit Moderator Ingo Nommsen zudem die Notwendigkeit adäquater Instrumente für Nachwuchssolisten und die damit verbundenen finanziellen Herausforderungen.

LEA 2014 für Freundeskreis der Anne-Sophie Mutter Stiftung e.V.

Diese Webseite benutzt Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Akzeptieren Ablehnen